Unterstützung für Chromecast, Touchscreens und mehr!!!

Viele neue interessante Features wurden in letzter Zeit dem SMPlayer hinzugefügt. Diese Seite gibt Ihnen einen schnellen Überblick über alle von ihnen.


Unterstützung für Chromecast

Version 17.1 bietet experimentelle Unterstützung für Chromecast. Jetzt können Sie Videos von SMPlayer an Ihr Chromecast-Gerät senden, einschließlich lokaler Dateien von Ihrem Computer und Online-Streams wie z.B. TV-Kanäle oder Videos von Webseiten wie YouTube, Dailymotion, Vimeo, Vevo und vielen mehr. Weitere Informationen.

Unterstützung für 2 in 1 Computer mit Touchscreens

Der SMPlayer enthält nun einen 'Tablet-Modus', der im Menü Optionen verfügbar ist. Wenn die Option eingeschaltet wird, ändert sich die Oberfläche, so dass es einfacher wird, den SMPlayer durch das Berühren des Bildschirms zu steuern.

  • die Größe von Fenstern und Schriftarten wurde erhöht
  • vertikales Wischen im Video ändert die Lautstärke, horizontales Wischen spult im Video
  • ein Antippen im Vollbildmodus zeigt die schwebende Steuerungsleiste an
Wenn der Benutzer den Tablet-Modus im Windows 10-Aktionscenter ändert, erkennt der SMPlayer das und fragt, ob er auch in seinen Tablet-Modus wechseln soll.

Video an einen externen Bildschirm senden

Sie können nun das Video an einen zweiten, an dem Computer verbundenen Bildschirm senden, während Sie die Anwendung auf dem Bildschirm des Computers steuern.

Es gibt eine neue Option im Menü Video: Video an Bildschirm senden. Es zeigt ein Untermenü mit allen angeschlossenen Bildschirmen.

Eines der Bildschirme ist als "Primärbildschirm" gekennzeichnet, welches der Bildschirm des Computers ist. Wenn Sie das Video auf einen anderen Bildschirm senden, wird das Video auf diesem Bildschirm im Vollbildmodus angezeigt werden. Die SMPlayer-Oberfläche verbleibt auf dem Bildschirm des Computers, wo Sie das Video steuern können (Suchen, Änderung der Lautstärke, Untertitel, Wiedergabeliste, öffnen eines anderen Videos, usw.), während das Video auf dem zweiten Bildschirm angezeigt wird. Wenn Sie das Video an den Primärbildschirm senden, wird das Video wieder an das SMPlayer-Fenster angedockt.

Hinweis diese Funktion erfordert, dass der Desktop als 'erweitert' eingestellt wird.

Unterstützung für hohe DPI-Bildschirme.

Auf hohen DPI (dots per inch) Bildschirmem sah der SMPlayer sehr klein aus. Nun wird die Oberfläche automatisch skaliert, so dass sie jetzt richtig aussieht. Weitere Einstellungen finden Sie unter Einstellungen -> Oberfläche -> Hohe DPI, wo Sie manuell den Skalierfaktor einstellen oder diese Funktion ganz deaktivieren können.

Ohne hohe DPI-Unterstützung

Mit hoher DPI-Unterstützung

Globale Verknüpfungen

Jetzt ist es möglich, die Media-Tasten (Wiedergabe/Pause, Stopp, Lautstärke+/-, usw.) wie globale Verknüpfungen zu verwenden. Das bedeutet, dass diese Tasten auch dann funktionieren, wenn sich der SMPlayer im Hintergrund befindet. Sie können diese Option in den Einstellungen -> Tastatur und Maus aktivieren.

Einstellungen werden auch für Online-Streams gespeichert

Das bedeutet, dass z.B. der SMPlayer die Wiedergabe fortsetzen oder Lesezeichen auf YouTube-Videos oder anderen Online-Streams setzen kann (solange sie durchsuchbar sind).


Version 17.4.2
  • New option (menu View -> OSD) to display the times with milliseconds.
  • New fix for the thumbnail generator that works also with older versions of mpv.
  • Bugfix: the position of the video is remembered when it's opened by drag & drop.
  • The Windows installer won't install mpv on Windows XP since mpv is not longer compatible with Windows XP.
  • New option to use the mplayer ffhevcvdpau decoder (Linux only).
  • Avoid some crashes from mpv.
Version 17.4
  • Der Vorschaubildgenerator wurde repariert.
Version 17.3Version 17.2
  • Reparatur für Youtube.
  • Die Option zum Löschen von Dateien von der Festplatte in der Wiedergabeliste ist zurück, aber sie ist standardmäßig deaktiviert (Sie können sie in den Einstellungen -> Wiedergabeliste -> Sonstiges aktivieren).
  • Unter Linux verwendet der SMPlayer nun einen anderen Webserver, enthalten in den Paketen, um Dateien für Chromecast bereitzustellen. Wenn Sie das Paket webf installiert haben, können Sie es jetzt deinstallieren, da der SMPlayer es nicht mehr nutzen wird.
  • Neue Übersetzung: Norwegian Bokmål.
Version 17.1
  • Experimentelle Unterstützung zum Abspielen von Videos auf Chromecast.
  • Unterstützung für einige der #EXTVLCOPT-Optionen in m3u/m3u8 Wiedergabelisten. Dies kann helfen, Online-Streams von Wiedergabelisten, die für VLC bestimmt sind, abzuspielen.
  • Neue Optionen im Kontextmenü der Wiedergabeliste: 'URL in die Zwischenablage kopieren', 'Quellordner öffnen' und 'In Chromecast wiedergeben'.
  • Option zur Anzeige von Bitraten in der Statusleiste.
  • Die Möglichkeit, der Anzeige der Wiedergabezeit in Millisekunden in der Statusleiste.
  • Die Option, schwarze Ränder im Vollbildmodus hinzufügen, ist zurück (Einstellungen -> Allgemein -> Video).
  • Die Option in der Wiedergabeliste zum Löschen von Dateien von der Festplatte wurde entfernt.
Version 16.11
  • Neue Option »Info auf der Bildschirmanzeige anzeigen« in Ansicht → Bildschirmanzeige (Umschalt + I). Es zeigt Informationen über die laufenden Medien (Auflösung, Bitrate, …) auf der Bildschirmanzeige an.
  • [Weitere Informationen]
  • Weitere Optionen in Einstellungen -> Wiedergabeliste, um das Verhalten der Wiedergabeliste präziser für die Benutzung von Lesezeichen einzustellen.
  • Fehlerbehebung.
Version 16.9
  • Neue Option, um den Ton an das angegebene Audiogerät zu senden. Sie kann helfen, den Ton über ein HDMI-Kabel oder ein Bluetooth-Gerät an einen Fernseher zu senden.
  • [Weitere Informationen]
  • Einige Verbesserungen bei der Wiedergabeliste. Jetzt ist es möglich, jede Spalte zu verbergen (rechts klicken, um die Optionen zu sehen). Das Suchfeld ist nun standardmäßig ausgeblendet, die neue Suchtaste zeigt/verbirgt es. Die Änderungen sollen auch verhindern, dass das Wiedergabeliste-Fenster nicht zu breit wird.
  • Aufgrund von Fehlern und Problemen mit Qt 5 werden die Pakete für Ubuntu jetzt wieder mit Qt 4 erstellt.
  • Fehlerbehebung.